Logo der Universität Wien

4.12.15 "Geschichte, Geschlecht, Performance – Forschungsansätze und Perspektiven"

9. Workshop des Fakultätsschwerpunkts Frauen- und Geschlechtergeschichte

am Freitag, den 4. Dezember 2015
im Elise Richter-Saal, Universität Wien

Programm

Unterschiedliche Formen von Ritualen, Inszenierungen in privaten und öffentlichen Räumen, die Transformation sozialer Realität durch Sprechakte – damit sind nur einige Themenfelder und Perspektiven benannt, die kulturwissenschaftliche Forschung in den letzten Jahrzehnten unter dem topos des performative turn in den Fokus genommen hat. Eine besondere Rolle spielte in diesem Zusammenhang die Geschlechterforschung, in der die Frage nach dem durch alltägliches wie spektakuläres Tun erzeugten Geschlecht – nach dem doing gender also – die unfruchtbar gewordene Annahme, Geschlecht sei eine vorausgesetzte/gegebene/natürliche Kategorie überwinden half.

Der Workshop will den inzwischen vielfältigen Entwicklungen dieser Ansätze nachgehen und rezente Beispiele zur Diskussion stellen. Im Anschluss an Keynotes von Bożena Chołuj (Frankfurt/Oder/Warschau), Dietlind Hüchtker (Leipzig/Wien) und Jürgen Martschukat (Erfurt) sollen am Nachmittag Werkstattberichte aus laufenden Forschungsprojekten den Blick auf Möglichkeiten und Grenzen des Ansatzes richten.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 26. November 2015 an: michaela.neuwirth@univie.ac.at.

Forschungsschwerpunkt Frauen- und Geschlechtergeschichte
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien

T: +43-1-4277-40853
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0